Schattenblog- Neues rund um das chinesische Kino (meimei2046) wrote,
Schattenblog- Neues rund um das chinesische Kino
meimei2046

Lost in Beijing- Lost for Berlin?

"Lost in Beijing", der Film der jungen Regisseurin Li Yu bekam zuerst keine Erlaubniss für die Teilnahme an der Berlinale. 15 Schnitte müssten dafür gemacht werden teilte das Filmbüro den Machern mit. Diese schnitten den Film nocheinmal und reichten ihn von neuem ein- zum fünften Mal! Die Zensoren scheinen zufrieden mit dem Ergebniss des letzten Cuts, laut www.monkeypeaches.com erhielt der Film die Erlaubniss für Berlin. Fraglich dagegen ist wie zufrieden die Filmemacher mit dem endgültigen Schnitt für ihren Film ist. Bereits vor den letzten Änderungen für die Zensurbehörden hatte der Produzent geklagt dass der Film durch die vielen Änderungen wie einen neuen Stil angenommen hätte. Er macht den Generationsgraben zwischen der jungen Regisseurin Li Yu und den mehrheitlich älteren Zensoren für die Probeleme des Filmes eine Genehmigung zu erlangen verantwortlich.
Wie die Filmwelt das neue "Lost in Beijing" aufnimmt wird man vermutlich in einigen Tagen wissen.
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    default userpic
    When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
    You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.
  • 0 comments