February 12th, 2008

faye wong

Berlinale

Zwar ist der amerikanische Film "There will be blood" mit Daniel Day Lewis der grosse Favorit, gute Chancen auf einen Bären hat aber auch "In love we trust" von Wang Xiaoshuai. "In love we trust" handelt von einem geschiedenen Ehepaar, dass sich entschliesst zusammen nocheinmal ein Kind zu bekommen, in der Hoffnung dass sich das Kind als Knochenmarkspender für die leukämiekranke Tochter eignet. Die Situation wird noch komplizierter durch die Tatsache dass beide eigentlich schon neue Partner haben und die künstliche Befruchtung einfach nicht klappt.
Wang Xiaoshuai gewann schon 2001 den grossen Preis der Jury für "Beijing Bicycle" über einen jungen Fahrradboten dessen Job gefährdet ist als sein Fahrrad gestohlen wird und einen Schüler, der das gestohlene Fahrrad kauft. Auch die Hauptdarstellerin Yu Nan hat schon gute Erfahrungen in Berlin gemacht: 2007 gewann ihr Film "Tuya's Hochzeit" den goldenen Bären.
Ausser "In love we trust" läuft in Berlin auch "Sparrow" von Johnnie Too sowie verschiedene Filme in der Sektion "Panorama" und "weltumspannendes junges Kino"
faye wong

Mei Lanfang

In den letzten Jahren gab es immer wieder etwas über ein geplanter Film über den Peking-Oper Darsteller Mei Lanfang zu berichten. Kein Wunder, denn Mei Lanfang war mehr als nur der berühmteste Peking-Oper Darsteller aller Zeiten. Er hatte die Peking-Oper zu neuer Popularität geführt und auch international bekannt gemacht. Zu seinen Fans zählten u.a. auch Charlie Chaplin. Ausserdem ist er aber auch als grosser Patriot bekannt, der sich während der japanischen Besetzung Chinas einen Schnurrbart wachsen liess um so nicht vor den Japanern auftreten zu müssen. Eine solche Lebensgeschichte eignet sich natürlich perfekt für eine Verfilmung. Zuerst meldete der Hongkonger Regisseur Stanley Kwan Interesse und sagte, er wolle Tony Leung Chiu-Wai in der Hauptrolle, dann aber sprach auch Chen Kaige von einer Verflimung. Kein Wunder, Chen Kaige's berühmtestes Werk handelte ebenfalls von einem Peking-Oper Frauendarsteller. Benannt war es nach dessen berühmteste Rolle, der Konkubine aus dem Stück "Farewell my concubine". Eine Rolle die übrigens auch Mei Lanfang meisterhaft beherrschte.
Inzwischen hat das Raten, wer jetzt mit wem drehen wird und ob überhaupt ein Ende. Die Dreharbeiten haben unter Chen Kaige begonnen, Leon Lai ("Fallen Angels", "Comrades: Almost a Love Story") spielt Mei Lanfang, Zhang Ziyi ("2046", "Hero") seine erste Frau, Kaiges Frau Chen Hong seine zweite.

Quelle: www.monkeypeaches.com